Spielberichte

02.11.2018 | SV Golkrath II

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Letzten Freitag spielte der SV sein vorletztes Heimspiel vor der Winterpause gegen den SV Golkrath.  Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Beide Teams hatten einige Chancen um ein Tor zu erzielen. Unser SV zeigte eine gute spielerische Leistung. So ging man mit dem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff war die Heimelf noch nicht ganz geordnet auf dem Spielfeld, da fiel das 0:1 in der 46. min. Der SV Merbeck verlor nicht seine spielerische Linie. Durch eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters erhöhte Golkrath in der 68. min auf 0:2. Der SV konnte nie so richtig in der 2. Halbzeit den Gegner unter Druck setzen. So blieb es bis zum Spielende bei dem Ergebnis.

28.10.2018 | Ay Yildiz Spor

Bericht vom Trainer Gerd Hendricks

Unser Auswärtsspiel gegen Ay Yildiz Spor Hückelhoven am 28.10. mussten wir mangels Spieler absagen. Wir hatten an diesem Wochenende nur sieben Spieler zu Verfügung.  Das Spiel wollten wir verlegen und machten Ay Yildiz über Monate mehrere Vorschläge die jedoch abgelehnt wurden. Auch durch Vermittlung des Staffelleiters war Ay Yildiz nicht bereit das Spiel zu verlegen. So kam es, dass das Spiel mit 2:0 für Ay Yildiz gewertet wurde.

Danke Ay Yildiz für die sportliche Einstellung.

19.10.2018 | SV Immerath

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Freitag spielte der B-Liga-Absteiger Immerath in Merbeck. Die Heimelf konnte trotz fehlender Stammspieler in der 1. Halbzeit gut mitspielen und ging durch Peter Paulsen in der 18 min. in Führung. Immerath glich in der 35. min aus. In der 45. min. konnte Stefan Stams die Führung wiederherstellen. So ging man in die Halbzeitpause. Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit kam Immerath stärker auf und erspielte sich einige Möglichkeiten. Die Heimelf verlor ab der 50 min. die Ordnung und so fiel in der 53 min. der Ausgleich. 4 Minuten später erhielt Immerath noch einen umstrittenen Foulelfmeter und ging mit 2:3 in Führung. Immerath wurde immer stärker und konnte in der 71 min. zum 2:4 erhöhen das zugleich auch der Entstand war.

12.10.2018 | SV Schwanenberg III

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Am letzten Freitag war die dritte Mannschaft des SV Schwanenberg zu Gast.

Die erste Halbzeit fing für den SV Merbeck verheißungsvoll an. Die Heimelf erspielte sich mehrere 100%ige Chancen heraus und man hätte nach 30 min. gut und gerne 3:0 führen können, vielmehr müssen. In der 43. min. erzielte Stefan Stams durch einen Foulelfmeter das Hochverdiente 1:0. So ging man auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause kam eine Merbecker Mannschaft auf den Platz die im negativen Sinne nicht wieder zu erkennen war. Es wurde ängstlich gespielt, Ballbesitz wurde zu einfach hingegeben und Zweikämpfe im Mittelfeld zu oft verloren.
So machte man Schwanenberg stark und in der 77. min kam der Gast zum Ausgleich. In der 80 min. ging Schwanenberg, durch einen Foulelfmeter, in Führung und acht min. später erhöhte der Gast noch auf 1:3.
Jetzt muss die Mannschaft am kommenden Freitag Charakter zeigen und ein besseres Spiel anbieten.

07.10.2018 | SV SG Venrath

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Merbeck war Sonntag zu Gast beim SV SG Venrath. Es war das erwartet schwere Spiel. Venrath spielte vom Anpfiff an mit mehr Druck und Aggressivität. Wir konnten unser Spiel nicht durchsetzen. Fast alle unserer Spieler hinterließen den Eindruck als wären sie unausgeschlafen, so verlief das Spiel bis zur Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Mannen von Merbeck besser ins Spiel und konnten dem Druck entgegenhalten. Merbeck erspielte sich zu wenig Torchancen und Venrath blieb immer gefährlich. So blieb es bei einem glücklichen torlosen Unentschieden. 

Am Montag kam dann die Überraschung; unser 1. Spiel gegen Granterath, das wir verloren hatten, wurde mit 2:0 für Merbeck gewertet weil Granterath nicht spielberechtigte Spieler eigesetzt hatte.
So stehen wir jetzt auf Tabellenplatz 6 mit 7 Punkten und 8:4 Toren.

23.09.2018 | TuS Keyenberg

Spielbericht vom Betreuer Michael Mewissen

Das dritte Spiel unserer Mannschaft stand an und wir waren zu Gast beim TuS Keyenberg. Bei Ankunft in Keyenberg trafen sich Schiedsrichter und Trainer (Betreuer) um den Platz zu begutachten da es sehr stark regnete und der Schiedsrichter entschied, dass der Platz bespielbar sei.
Wir begannen gut und hatten den Gegner im Griff, jedoch tat sich die Mannschaft mit den Bedingungen sehr schwer und kam spielerisch vorerst nicht über das offensive Mittelfeld hinaus. In der ersten Halbzeit stand unsere Abwehr recht gut und lies nicht viele Chancen des Gegners zu. Die Chancenüberlegenheit unserer Mannschaft wurde leider nicht ausgenutzt und es ging torlos in die Halbzeit. Der Regen hörte nicht auf und zu Beginn der zweiten erhöhte unsere Elf den Druck etwas und erspielte sich gute Torchancen. Zum Ende des Spiels hin erhöhte der Gastgeber den Druck und nach einem Freistoß bekamen wir in der 80. Minute nach einem Kopfballtor die Quittung dafür und lagen 1:0 zurück. Der SV versuchte nochmal heran zu kommen um zumindest einen Punkt mitzunehmen doch auch Großchancen wurden nicht genutzt.

30.09.2018 | SV Baal

Spielbericht vom Betreuer Michael Mewissen

Mit der bitteren Niederlage in Keyenberg vergangenen Sonntag hatte unsere Elf abgeschlossen und ging sehr motiviert gegen den Aufstiegs-Aspiranten vom SV Baal in die Partie. Von Beginn an war es eine Partie auf Augenhöhe und durch einen Abwehrfehler gingen die Gäste nach 8 Minuten in Führung. Davon unbeeindruckt spielte der SV weiterhin eine gute Partie und lies die Gäste in der gesamten ersten Halbzeit nicht wirklich ins Spiel kommen. In der 26. Minute belohnte Philipp Huget die Leistung der Mannschaft mit einem sehenswerten Fernschuss und traf zum Unentschieden. In der zweiten Halbzeit erhöhte Baal den Druck womit wir aber gut umgehen konnten. Sally Joeris hatte nach ca. 10 Minuten in der 2. Halbzeit die Führung auf dem Fuss, scheiterte aber am Keeper. In der 60. Minute traf Baal dann zur erneuten Führung. Durch schöne Ballstafetten erspielten wir uns noch einige Konter, mussten dann aber in der 80. Minute das 1:3 hinnehmen. Dies war auch der Endstand. Die kommenden Spiele müssen mit Punkten gesegnet werden um nicht weiter abzurutschen.

23.09.2018 | TuS Keyenberg

Spielbericht vom Betreuer Michael Mewissen

Das dritte Spiel unserer Mannschaft stand an und wir waren zu Gast beim TuS Keyenberg. Bei Ankunft in Keyenberg trafen sich Schiedsrichter und Trainer (Betreuer) um den Platz zu begutachten da es sehr stark regnete und der Schiedsrichter entschied, dass der Platz bespielbar sei.
Wir begannen gut und hatten den Gegner im Griff, jedoch tat sich die Mannschaft mit den Bedingungen sehr schwer und kam spielerisch vorerst nicht über das offensive Mittelfeld hinaus. In der ersten Halbzeit stand unsere Abwehr recht gut und lies nicht viele Chancen des Gegners zu. Die Chancenüberlegenheit unserer Mannschaft wurde leider nicht ausgenutzt und es ging torlos in die Halbzeit. Der Regen hörte nicht auf und zu Beginn der zweiten erhöhte unsere Elf den Druck etwas und erspielte sich gute Torchancen. Zum Ende des Spiels hin erhöhte der Gastgeber den Druck und nach einem Freistoß bekamen wir in der 80. Minute nach einem Kopfballtor die Quittung dafür und lagen 1:0 zurück. Der SV versuchte nochmal heran zu kommen um zumindest einen Punkt mitzunehmen doch auch Großchancen wurden nicht genutzt.

14.09.2018 | SG Katzem/Lövenich II

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Nach der unnötigen Niederlage gegen Granterath wollte der SV im Heimspiel gegen die SG Katzem/Lövenich II unbedingt die drei Punkte zu Hause halten. Der SV fing gut an und erspielte sich einige gute Chancen. In der 8. Min wurde die Zielstrebigkeit mit dem 1:0 durch Sally Joeris belohnt. Der SV spielte weiter nach vorne und erspielte sich einige Chancen. In der 28. Min wurde in der Abwehr der Ball verloren zu so kam die SG zu ihrer größten Chance die von Fabian Gathmann glänzend pariert wurde. In der 43. Min schoss Stefan Stams das hochverdiente 2:0 und so ging man auch in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit spielte der SV weiter druckvoll nach vorne. Nach 50 Minuten wurde Philipp Huget im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte in der 51. Min. Stefan Stams zum 3:0. Nach 57 Minuten wurde Philipp Huget wieder im Strafraum gefoult.  Der Torwart der SG erhielt wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Es gab wieder Elfmeter welchen Philipp Huget selber verwandeln wollte doch er scheiterte an dem Ersatztorwart der SG. Philipp Huget krönte sein Spiel in der 74. Min mit dem 4:0. Der Gegner hatte nichts mehr entgegenzuzusetzen und so erhöhte in der 88 Min. Michael Theißen nach gutem Zuspiel durch Tim Mainz zum hochverdienten 5:0.

Die zahlreichen Zuschauer am Platz sahen ein gutes und schnelles Spiel der Heimelf.

09.09.2018 | VfR Granterath

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Vergangenen Sonntag fuhren wir zum 1. Meisterschaftsspiel nach Granterath. Es war das erwartet schwere Spiel.
Das Spiel war in der 1. Halbzeit ausgeglichen. Granterath erzielte in der 27. Min. nach einem groben Schnitzer in der Abwehr das 1:0. Der SV spielte konzentriert weiter und schaffte in der 33. Min. nach einer guten Passfolge den verdienten Ausgleich durch Philipp Huget. Granterath konnte nach einer flach getretenen Ecke in der 40. Min. das 2:1 erzielen. Nach der Halbzeitpause erhöhte die Heimelf den Druck. Die Schiedsrichterleistung ließ immer mehr nach und es wurden Entscheidungen aus 70 Meter Entfernung gefällt. So bekam Granterath in der 82. Min. nach einer Schwalbe einen Strafstoß zugesprochenen der zum 3:1 führte. Ab der 60. Min. spielte der SV nur noch mit 9 Feldspielern da Martin Terporten die Gelb/Rote Karte bekommen hatte.
Vor dem Strafstoß hatte Noel Bonsels eine Großchance, nach einem sehr guten Pass war er alleine vor dem Heimtorwart, der den Schuss hervorragend parierte. Der SV wollte unbedingt nach mal rankommen und so hatte Tim Mainz nach einem guten Konter auch alleine vor dem Heimtorwart eine Riesenchance die wiederum gehalten wurde. Granterath kam auch noch zu sehr guten Chancen die Florian Streckert mit sehr gut Paraden abwehren konnte. In der 90. Min. erhöhte Granterath noch auf 4:1.
Eine Punkteteilung wäre bei einer besseren Schiedsrichterleistung drin gewesen.