Spielberichte

14.09.2018 | SG Katzem/Lövenich II

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Nach der unnötigen Niederlage gegen Granterath wollte der SV im Heimspiel gegen die SG Katzem/Lövenich II unbedingt die drei Punkte zu Hause halten. Der SV fing gut an und erspielte sich einige gute Chancen. In der 8. Min wurde die Zielstrebigkeit mit dem 1:0 durch Sally Joeris belohnt. Der SV spielte weiter nach vorne und erspielte sich einige Chancen. In der 28. Min wurde in der Abwehr der Ball verloren zu so kam die SG zu ihrer größten Chance die von Fabian Gathmann glänzend pariert wurde. In der 43. Min schoss Stefan Stams das hochverdiente 2:0 und so ging man auch in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit spielte der SV weiter druckvoll nach vorne. Nach 50 Minuten wurde Philipp Huget im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte in der 51. Min. Stefan Stams zum 3:0. Nach 57 Minuten wurde Philipp Huget wieder im Strafraum gefoult.  Der Torwart der SG erhielt wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Es gab wieder Elfmeter welchen Philipp Huget selber verwandeln wollte doch er scheiterte an dem Ersatztorwart der SG. Philipp Huget krönte sein Spiel in der 74. Min mit dem 4:0. Der Gegner hatte nichts mehr entgegenzuzusetzen und so erhöhte in der 88 Min. Michael Theißen nach gutem Zuspiel durch Tim Mainz zum hochverdienten 5:0.

Die zahlreichen Zuschauer am Platz sahen ein gutes und schnelles Spiel der Heimelf.

09.09.2018 | VfR Granterath

Spielbericht vom Trainer Gerd Hendricks

Vergangenen Sonntag fuhren wir zum 1. Meisterschaftsspiel nach Granterath. Es war das erwartet schwere Spiel.
Das Spiel war in der 1. Halbzeit ausgeglichen. Granterath erzielte in der 27. Min. nach einem groben Schnitzer in der Abwehr das 1:0. Der SV spielte konzentriert weiter und schaffte in der 33. Min. nach einer guten Passfolge den verdienten Ausgleich durch Philipp Huget. Granterath konnte nach einer flach getretenen Ecke in der 40. Min. das 2:1 erzielen. Nach der Halbzeitpause erhöhte die Heimelf den Druck. Die Schiedsrichterleistung ließ immer mehr nach und es wurden Entscheidungen aus 70 Meter Entfernung gefällt. So bekam Granterath in der 82. Min. nach einer Schwalbe einen Strafstoß zugesprochenen der zum 3:1 führte. Ab der 60. Min. spielte der SV nur noch mit 9 Feldspielern da Martin Terporten die Gelb/Rote Karte bekommen hatte.
Vor dem Strafstoß hatte Noel Bonsels eine Großchance, nach einem sehr guten Pass war er alleine vor dem Heimtorwart, der den Schuss hervorragend parierte. Der SV wollte unbedingt nach mal rankommen und so hatte Tim Mainz nach einem guten Konter auch alleine vor dem Heimtorwart eine Riesenchance die wiederum gehalten wurde. Granterath kam auch noch zu sehr guten Chancen die Florian Streckert mit sehr gut Paraden abwehren konnte. In der 90. Min. erhöhte Granterath noch auf 4:1.
Eine Punkteteilung wäre bei einer besseren Schiedsrichterleistung drin gewesen.